Berner Sennenhund

Berner Sennenhund

Steckbrief Berner Sennenhund

Für Züchter und Anfänger gleichermaßen ist der Berner Sennenhund ein ausgezeichneter Begleiter und Spielkamerad. Der Berner, der aus der Römerzeit stammt, ist auch ein geschichtsträchtiger Hund. Wenn Sie grosse Hunde lieben, aber einen sanften und temperamentvollen Begleiter brauchen, der Kinder und Erwachsene gleichermaßen liebt, ist der Berner Sennenhund ideal.

Berner Sennenhund Herkunft

Der Berner Sennenhund stammt aus der Schweiz, rund um die Stadt Bern, nach der er benannt ist. Der Berner war ein universeller Bauernhund. Landwirte benutzten den Berner Sennenhund für die Landwirtschaft. Die Landwirte stellen ihnen die Aufgabe, Milchprodukte wie Käse, Milch usw. zu transportieren.

Es gab jedoch wenig Mühe, den Berner Sennenhund trotz seiner Vielseitigkeit als Rasse zu erhalten. Als Professor Albert Heim, Geologe und Hundeliebhaber, mit der Erforschung der Schweizer Hunde begann und den Berner Sennenhund als individuellen Typ identifizierte, nahm die Zahl der Berner Hunde rasch ab.

Charkater & Haltung Berner Sennenhund

Der Berner Sennehund ist ein ruhiger Artgenosse , jedoch bedeutet seine Ruhe und Faulheit nicht, dass er ohne Bewegung eingesperrt werden kann. Tatsächlich lieben es die Berner, an der frischen Luft zu sein, vor allem bei kaltem Wetter.Das Toben im Schnee ist eine beliebte Form der Erholung für diese Alpenrasse, und das Ziehen von Karren und Schlitten ist eine wunderbare Quelle der Bewegung, besonders wenn es sich um Kinder handelt.

Seine Einstellung zu Fremden variiert von freundlich bis distanziert, aber ein guter Berner sollte ausgeglichen bleiben und sich behaupten. Der häufigste Temperamentsfehler ist übermäßige Schüchternheit, manchmal gegenüber jedem, manchmal konzentriert auf eine Gruppe von Menschen, wie Männer mit Bärten. Ein Berner Sennenhund braucht viel Sozialisation, damit seine natürliche Vorsicht nicht zur Schüchternheit wird.

Es gibt große Unterschiede in der Größe bei dieser Rasse. Einige Individuen sind mittelgroß/groß und ziemlich athletisch, während andere riesig und schwerfällig sind (insbesondere Männer).

Facebook
Facebook

Welche Arten von Hundefutter gibt es?

Zunächst ist hierbei anzudeuten: Es gibt kein Futter, das es spezifisch nur für eine Rasse gibt! Ziel ist es dennoch, ein Futter zu finden, was so nah wie möglich die individuellen Bedürfnisse eines Hundes befriedigt und ihn reichlich mit Nährstoffen versorgt und vor allem die Gesundheit unterstützt. Letztendlich ist die Nahrung der ausschlaggebende Grundbaustein für das Wohlergehen Ihres Berners. Somit ist es nicht übertrieben anzunehmen, dass die korrekte Ernährung mit das Beste ist, was Sie für Ihren Hund tun können.

Folgende Futterkategorien sind dabei vorweg zu unterteilen:

  •  Nassfutter
  •  Trockenfutter
  •  Mischfutter

Ernährung Berner Sennenhund

Die Ernährung ist ein wichtiger Bestandteil bei der Haltung von Berner Sennenhunden, daher ist es umso wichtiger zu wissen wie die Nährstoffbedürfnisse gedeckt werden. Eines der wichtigsten Dinge, die man bei Berner Sennenhunden beachten sollte, ist, dass sie eine grosse Rasse sind – das bedeutet, dass ihre Ernährung sie mit genügend Protein versorgen muss, um ihre magere Muskelmasse ohne so viel Fett zu unterstützen, dass der Hund eine ungesunde Gewichtszunahme hat.

Protein für den Berner Sennenhund

Für alle Hunde, auch für den Berner Sennenhund, ist das Protein die wichtigste Ernährungsbedingung. Protein ist notwendig, damit Ihr Hund starke Muskeln und Knochen aufbauen kann – es hilft ihm auch, die magere Muskelmasse für ein gesundes Gewicht zu erhalten. Ihr Hund sollte sein Protein aus hochwertigen tierischen Quellen wie frischem Fleisch und Fisch beziehen – pflanzliche Proteinquellen sind für Ihren Hund biologisch weniger wertvoll, obwohl sie nicht schädlich sind. Fleischmehl ist eine weitere gute Proteinquelle für Hunde, da es bereits auf einen Feuchtigkeitsgehalt von etwa 10% heruntergekocht wurde, verglichen mit 80% Feuchtigkeitsgehalt in frischem Fleisch. Fleischgerichte sind viel proteinreicher als Frischfleisch.

Fettanteil in der Ernährung

Neben Eiweiß benötigt Ihr Hund auch Fett in seiner Ernährung, da es die stärkste Form der Energie ist. Fette sollten aus tierischen Quellen wie Hühnerfett und Fischöl stammen und nicht aus pflanzlichen Quellen wie Rapsöl oder Leinsamen. Berner Sennenhunde sind eine grosse Rasse, die zu Fettleibigkeit und Überfütterung neigt, weshalb seine Ernährung nur einen mässigen Fettanteil liefern sollte.

Kohlenhydrate sind auch deshalb wichtig, weil sie Ihren Hund mit Vitaminen und Mineralien sowie Ballaststoffen versorgen, um eine gesunde Verdauung zu fördern. Die besten Kohlenhydrate sind diejenigen, die leicht verdaulich sind – dazu gehören Vollkorn wie Vollkornreis und Hafermehl ebenso wie Süßkartoffeln und anderes Gemüse. Hunde haben keine spezifischen Anforderungen an die Kohlenhydrate, deshalb wählen Sie eine Ernährung, die eine niedrige bis moderate Menge liefert.

Hundefutter Vielfalt

Welpen Ernährung beim Berner Sennenhund

Auch bei der Ernährung Ihres Berner Sennenhundes als Welpe müssen Sie besonders vorsichtig sein, denn Sie wollen nicht, dass er zu schnell wächst. Hunde großer Rassen brauchen länger als Hunde kleiner Rassen, um ihre volle Größe zu erreichen, so dass Sie Ihren Hund möglicherweise über ein Jahr lang auf Welpenfutter halten müssen. Die Ernährung Ihres Berner Sennenhundes mit einer großrassigen Welpenernährung sorgt dafür, dass er nicht zu schnell wächst – sonst könnte er im Alter ein erhöhtes Risiko für Muskel-Skelett-Probleme haben. Wechseln Sie Ihren Welpen auf eine Formel für Erwachsene mit großen Rassen, wenn er 80% seiner maximalen Größe erreicht.

Eine weitere Sache, auf die Sie beim Berner Sennenhund achten müssen, ist das Risiko für Magenvergrößerungsvolvulus oder Blähungen. Dieser Zustand tritt auf, wenn sich der Bauch des Hundes mit Luft füllt und sich der Magen tatsächlich um seine Achse dreht, wodurch der Blutfluss zum Magen und anderen lebenswichtigen Organen unterbrochen wird. Dieser Zustand ist sehr gefährlich und kann sogar tödlich sein, wenn Sie sich nicht sofort behandeln lassen. Wenn Sie sicherstellen, dass Ihr Berner Sennenhund nicht zu viel auf einmal frisst, können Sie diesem Zustand vorbeugen – Sie sollten auch anstrengende Übungen oder große Mengen an Wasser innerhalb einer Stunde nach einer Mahlzeit vermeiden. Die Fütterung Ihres Hundes aus einer erhöhten Futternapf kann ebenfalls helfen, diesen Zustand zu verhindern.

Nassfutter vor dehydrierung

Allgemein ist es ratsam, sich an dem Nassfutter zu orientieren, da es nicht nur natürlicher und fleischhaltiger ist, sondern den Hund auch mit ausreichend Wasser versorgt, da gerade viele Hunde oftmals dehydriert sind.

Diese Futterarten werden wie bereits bekannt verzehrfertig in Dosen, Verpackungen,Fachgeschäften oder Supermärkten verkauft. Diese Arten können des Weiteren nochmals unterteilt werden und richten sich an spezielle Bedürfnisse des Hundes. Somit gibt es​ “Spezialfutter”​, das in allen Futterarten erhältlich ist. Häufige Zielgruppen dabei sind:

  • Welpen
  • übergewichtige/untergewichtige Hunde
  • Hunde mit Zahnproblemen (sehr häufiges Problem)
  • Hundefutter ohne Getreide (bei Unverträglichkeit)
  • Futter ohne Tierversuche und auf natürlicher Basis (stark wachsende Beliebtheit)

Kostenlose Ernährungsberatung

Die Richtige Ernährung ist sehr wichtig für deinen Hund. Oftmals ist es nicht klar ersichtlich wie man den Hund passend genau Füttern soll und mit, welcher Menge. Wir von Hundefutter-Helden Helfen Dir zu 100% Kostenlos!

Gerne unterstützen wir unsere Community bei allen Fragen zum Thema Hundefutter.

Welches Futter erfüllt diese Anforderungen? Unsere Meinung!

Das schwedische Tierfutter Anifit ist hierbei zu empfehlen und anzumerken. Sie fokussieren auf eine natürliche Ernährung der Hunde und Katzen und gehören somit zu den B.A.R.F. Produkten (biologisch artgerechtes rohes Futter).

Hundefutter Rechner Berner Sennenhund

Hundefutterbedarf Berner Sennenhund

Viele Besitzer machen sich keine große Gedanken über die Ernährung Ihres Hundes. “Es gibt schließlich zahlreiche Marken, die eine Vielfalt an Produkten anbieten, wobei die Vierbeiner buchstäblich alles verschlingen, was ihnen vorgeworfen wird – und sie sind glücklich damit!”

AlterWelpe1-2 Jahre3-7 Jahreüber 7 Jahre
Idealgewicht11Kg20Kg45Kg40Kg
Bewegungsmuffel336g501g862g704g
SpaziergängerWelpenschutz580g998g815g
SportlerWelpenschutz857g1.475g1.204g

Diese Annahme ist schlichtweg falsch und sollte einen Weg aus den Köpfen der Hundebesitzer finden, da es heutzutage längst nicht mehr darauf ankommt, einen leckeren Snack anzubieten. Somit sollten Sie sich ernsthafte Gedanken über eine ausgewogene, rassespezifische Ernährung machen. Unsere Hundefutter Rechner soll Ihnen Helfen, den Bedarf an Hundefutter Ihres Vierbeiners zu errechnen.

Bei Fragen stehen wir gerne unter folgender Email zur Verfügung: info@hundefutter-helden.de

Aussehen

  • Größe: männlich 51-58 cm, weiblich: 46-53 cm
  • Durchschnittsgewicht: Männlich: 22-29kg, weiblich: 15-20kg

Ihre Köpfe sind sauber geschnitten und dem Körper angemessen. Der Kopf ist leicht gerundet. Je nach Fellfarbe des Hundes sind ihre Augen mandelförmig, braun, blau oder gesprenkeltes Bernstein. Die Ohren des Hundes sind groß un  haben eine abgerundete Spitze. Wenn der Hund arbeitet oder aufwacht, hält er die Ohren gerade oder halb angehoben zur Seite geneigt. Diese Hunde haben einen  starkern Kiefer und einen perfekten Scherenbiss, die Zähne des Oberkiefers überdecken die Zähne des Unterkiefers sauber.

Ihr Schwanz ist leicht gefiedert und von mäßiger Länge. Der Hund kann mit einem gebogenen Schwanz geboren werden und würde trotzdem als Rassenstandard zugelassen werden. Ihr Körper ist muskulös, lang und flach, mit einem Schulterblatt und schönen, kräftigen, geraden Beinen. Die Rippen sind gut gewölbt, die Taille ist breit und kräftig. Aufgrund der dunklen Unterwolle sind ihre Innenschichten sehr witterungsbeständig. Die Haare an Kopf, Vorderfuß, Ohren und Beinen sind kurz und an den Hinterbeinen befinden sich einige Federn.

Berner Sennenhund Entwicklung und Training

Der Berner Sennenhund ist eine intelligente Rasse, aber er kann manchmal einige Augenblicke brauchen, um nachzudenken. Diese Hunderasse benötigt einige Zeit um neue Informationen und Kommandos zu verarbeiten. Sie brauchen daher Geduld bei der Entwicklung und dem Training.

Es ist auch wichtig, bei der Ausbildung eines Bernerinnen und Berner mit Strafen vorsichtig umzugehen, da sie so menschenorientiert sind, dass sie sehr schlecht auf Schimpfwörter oder Strafen reagieren. Versuchen Sie stattdessen, mit positiver Verstärkung zu arbeiten, denn ein Berner liebt nichts mehr als einen Klaps auf den Kopf oder ein Leckerli. Bleiben Sie konsequent und Ihre Berner werden Sie mit Loyalität und Gehorsam belohnen. Bei dieser Hunderasse empfiehlt es sich , beim Training  die positiven, gewaltfreien und superwirksamen Clicker-Trainingstechniken anzuwenden.

Halten Sie beim der Entwicklung und dem Training immer die Geschichte im Hinterkopf. Der Berner ist ein Arbeitshund.

Ursprünglich wurde der Hund sowohl zum Schutz von Farmen als auch zum Ziehen von milchreichen Hundewagen zu benachbarten Farmen und Dörfern verwendet. So kann die Rasse trainiert werden, um viele Rollen zu erfüllen, vom Karrenhund über leichte Hirtentätigkeit bis hin zur Agilität. Wenn Sie den Verstand Ihres Hundes beschäftigen, wird er zu einem glücklicheren und gesünderen Tier.

Berner Sennenhund Pflegehaltung

Viele Berner Sennenhunde sabbern sehr wenig, aber diejenigen mit losen Wangen können einiges sabbern. Dieser Sabber kann auf dem Hund, im Haus und auf dir landen. Kombinieren Sie diesen Sabber mit einem hohen Maß an Abfluss und Sie werden sehen, warum der Berner Sennenhund vielleicht nicht die beste Wahl für den anspruchsvollen Hundehalter ist. Zuchtbegeisterte könnten sich weniger um die Sache kümmern – für sie lohnt sich das alles für den Kompromiss zwischen dem riesigen Herzen des Berner und der dauerhaften Gemeinschaft.

Fell

Um das Fell Ihres Hundes gesund zu halten, muss es sauber gehalten und gebürstet werden. Die Häufigkeit des Badens hängt davon ab, wie schnell Ihr Hund schmutzig wird oder diesen „hundeartigen“ Geruch hat. Übermäßiges Baden kann ebenso viele Probleme verursachen wie unzureichendes Baden. Berner benötigen weniger Pflege als viele andere beschichtete Rassen, da das Berner Fell leicht Schmutz abführt, vor allem mit Hilfe einer kleinen Bürste (Bernese Mountain Dog Club of America).

Berner Sennenhunde haben ein doppeltes Fell, mit einem längeren Oberfell und einer wolligen Unterwolle. Berners verlieren noch mehr während der Shedding-Saison, die zweimal im Jahr stattfindet. Wöchentliches Bürsten – täglich während der Läuferzeit – hilft, lose Haare zu entfernen und den Hund sein Bestes zu geben. Alle Verwirrungen können mit einer glatteren Bürste oder einem Metallkamm ausgearbeitet werden. (American Kennel Club)Wir empfehlen, Ihren Berner während der Schusssaison zu einem Groomer zu bringen. Sie können auch einen Furminator verwenden, um das lose Haar und die Unterwolle zu entfernen, um den Haarausfall zu verringern.

Nägel

Sollte regelmäßig getrimmt werden, da zu lange Nägel Schmerzen und strukturelle Probleme beim Hund verursachen können. In der Nähe der Basis und im Inneren des Hundes ist der Nagel empfindlich, rosa Gewebe genannt der Schnelle. Der Schnelle ist in weißen Nägeln sichtbar, nicht aber in schwarzen. Ein längerer Nagel hat eine längere Schnelligkeit. Versuchen Sie, das schnelle Schneiden zu vermeiden, da es schmerzhaft ist und zu Blutungen führt. Da die Nägel durch regelmäßiges Scheren gekürzt werden, nimmt die Schnelligkeit ab. Einige Hunde tragen ihre Nägel bei täglicher Aktivität nach unten und benötigen keinerlei Nagelbeschnitt durch den Menschen (Bernese Mountain Dog Club of America).

Ohren

Eine regelmäßige Ohrreinigung ist sehr wichtig, um Infektionen und Pilzbefall zu verhindern. Es ist auch wichtig, dass kein Wasser in den Gehörgang gelangt, da Feuchtigkeit schnell zu Problemen führen kann. Es gibt viele gute Produkte, die von Ihrem Tierarzt oder Tierbedarf für die Ohrreinigung erhältlich sind. Achten Sie darauf, dass Sie der Wegbeschreibung (Bernese Mountain Dog Club of America) folgen.

Zähne

Wie der Mensch sind auch die Zähne eines Hundes pflegebedürftig. Die Zahnreinigung ist einfach und muss regelmäßig durchgeführt werden.  Die Zahnpflege bei Hunden beinhaltet häufiges Bürsten und periodisches Skalieren, um Zahnstein zu entfernen. Wenn Sie sich dafür entscheiden, selbst eine kleine Skalierung vorzunehmen, lassen Sie Ihren Tierarzt die richtige Technik vorführen (Bernese Mountain Dog Club of America). Das Knabbern von Hundefutter kann helfen, die Zähne Ihres Hundes sauber zu halten. Achten Sie darauf, dass Sie auch geeignete Kauvorschläge und Spielzeuge dabei haben.  Regelmäßige Tierarztbesuche stellen auch sicher, dass die Zähne Ihres Hundes gesund sind.

Gesundheit und Pflege

Leider sind die Berner nicht als langlebige Rasse bekannt; ihre Lebensdauer liegt in der Regel zwischen 7-12 Jahren, wobei der älteste Berner Sennenhund bis 15 Jahre alt ist.

Krebserkrankungen

Eines der wichtigsten gesundheitlichen Probleme Berner Besitzer das Gesicht ist ein deutlich höheres Risiko für Krebs. Tatsächlich stirbt über die Hälfte der Berner Sennenhunde an Krebs, verglichen mit 27% der anderen Hunde. Eine besondere Gefahr für die Rasse sind Krebsarten, die mit den Lymphknoten und dem Knochenbau verbunden sind.

Das Gelenkproblem

Die Rasse leidet auch unter einem höheren als dem üblichen Auftreten von Muskel-Skelett-Problemen wie Arthritis und Hüftdysplasie. Tatsächlich ergab eine Studie, dass fast 11% der Berner Sennenhunde im Alter von 4 Jahren an Arthritis litten. Die Besitzer der Rasse sollten darauf vorbereitet sein, einen Hund schon in sehr jungen Jahren mit möglichen Gelenkproblemen zu konfrontieren. Bequeme Einstreu und Rampen in ein Fahrzeug oder andere hohe Positionen können jedoch helfen, den Druck auf das Skelettsystem des Hundes zu verringern.

Gesundheitsinformation

Die gute Nachricht ist, dass viele Berner Züchter sehr bemüht sind, die für solche Probleme verantwortlichen Gene zu finden und aus der Zucht zu entfernen. Achten Sie darauf, sich mit allen potenziellen Züchtern in Verbindung zu setzen, von denen Sie kaufen können, und fragen Sie sie nach allen gesundheitlichen Problemen, die bei den Eltern auftreten. Jeder gute bernische Sennenhundezüchter wird mehr als glücklich sein, Gesundheitsinformationen über die Welpen und ihre Eltern zu teilen.

Ein paar einfache Dinge, die Sie tun können, um Ihren Berner in Top-Form zu halten, sind viel Bewegung und eine nahrhafte, ausgewogene Hundekost.

Hier findest Du die neuesten Blog-Beiträge

Steuer und Versicherung

Vorweg ist bereits zu erläutern, dass Versicherungen aller Art sich immer mehr für Sie und für Ihr Tier lohnen.

In Bezug auf den Berner kommt eines klar hervor: Er ist ein ausgezeichneter Rassehund, der trotzdem mit seinen Wehwehchen zu kämpfen hat und vor allem durch seinen Dickkopf und Trieb gerne etwas anrichtet.

Hundekrankenversicherung

Sie müssen wissen: Der Instinkt steckt noch tief in ihm und muss deswegen gut “abgesichert” sein! Des Weiteren ist es ratsam, sobald beispielsweise gewisse rassespezifische Erkrankungen oder weitere Krankheitsbilder diagnostiziert worden sind, eine Hundekrankenversicherung abzuschließen.

Beachten Sie eine Hundekrankenversicherung muss vor der Diagnose einer Krankheit abgeschlossen werden!

Wozu brauche ich eine Hundekrankenversicherung?

Eine Versicherung entlastet ein finanzielles Risiko, wenn unerwartete und besonders hohe Kosten durch Erkrankung und Unfall entstehen. Eine Versicherung ist aus diesem Grund mehr als ratsam, da somit das finanzielle Risiko entlastet wird. Jeder Hund zwischen 8 Wochen und 7 Jahren ist berechtigt, krankenversichert zu sein. Dabei steht auch dem Halter frei, welcher Tierarzt den Vierbeiner behandelt. Ein weiterer Vorteil ist die Flexibilität der Tarife, da der Besitzer entscheidet, in welchem Umfang der Hund abzusichern ist.

In der Tierkrankenverischerung gibt es je nach Bedarf verschieden Tarifarten, so beziehen sich mache nur auf Unfälle und andere auf Unfälle und Krankheiten. Die Versicherungsprämie/beitrag hängt von verschiedenen Faktoren ab.

  • Alter des Hundes
  • Hunderasse
  • Gesundheitszustand
  • Vorerkrankungen

Einen Versicherungsschutz bekommen Sie schon für kleine Welpen von 8 Wochen.

Tierhaftpflichtversicherung

Wie bereits erwähnt haften Hundebesitzer unbegrenzt für die Schäden Ihres Hundes. In einigen Bundesländern ist die Tierhalterhaftplfichtversicherung eine Pflichtversicherung hier sind einige Beispiele für welche Art von Schaden eine Tierhalterhaftplfichtversicherung aufkommt:

  • Personenschäden
  • Sachschäden
  • Vermögensschäden

Eine Hundehaftplfichtversicherung bekommen Sie schon für wenig Geld.