Rottweiler

Rottweiler

Inhalte

Steckbrief Rottweiler

Ungeachtet dessen, was Hollywood Ihnen sagen würde, ist diese Rasse ruhig und glücklich, wenn sie richtig trainiert wird. Rotties sind immer auf der Suche nach Gefahren und Eindringlingen, aber sie nehmen sich auch Zeit zum Spielen und Handeln. Als natürlicher Hirte und Viehzüchter möchten sie ihren Besitzern nützliche Aufgaben und eine ausgeprägte Arbeitsmoral bieten. Aggressivität und Kampfbereitschaft sind bei der Rasse nicht üblich (außer bei einigen verantwortungslosen Trainern). Sie können also einen intelligenten und aufmerksamen Hund mit einer ruhigen, selbstbewussten Einstellung erwarten.

Aussehen

Dieser mittelgroße bis große Hund hat einen starken und dennoch kompakten Körperbau, der stämmig, solide und etwas länger als groß ist. Ein mittellanger, breiter Schädel enthält starke Kiefer, einen Scherenbiss und eine breite Schnauze. Mandelförmige, dunkelbraune Augen sind richtig proportioniert und geben einen aufmerksamen Ausdruck.

Die Ohren sind dreieckig und hängen dicht an der Wange herunter. Eine breite Brust führt zu muskulösen Beinen, die in runden, kompakten, gut gewölbten Zehen enden. Die hinteren Tauklauen werden häufig entfernt, ebenso wie der Schwanz, im Allgemeinen zu den ersten oder zweiten Wirbeln. Der Rottweiler hat einen Doppelmantel.

Fell

Das äußere Fell besteht aus mittellangem Haar, das flach, grob, dicht und wasserfest ist. Dieses sichtbare Fell ist schwarz mit klar definierten Markierungen in Brauntönen von Tan bis Mahagoni. Die Unterwolle befindet sich am Hals und an den Oberschenkeln, geht aber nicht durch den Mantel hindurch und ist im Allgemeinen in grau oder braun heller, kann aber auch in schwarz sein.

Größe

Durchschnittlich hat der Rottweiler eine Schulterhöhe von circa 60cm bis 69cm . Sie ist klein und kompakt, jedoch auch sehr muskulös.

Gewicht

Durchschnittlich hat der Rottweiler ein Gewicht von 43kg bis 59kg

Facebook
Facebook

Persönlichkeit & Haltung

Der Rottweiler ist eine starke, selbstbewusste und gehorsame Hunderasse. Sie sind einer der treuen Hunde und bereit, seinen Besitzern zu gefallen. Die Hunderasse wird nicht wie im Volksmund vermutet Arbeitshunde eingesetzt, sondern auch Polizeihunde, Rettungshunde und tolle Blinden- und Behindertenführhunde. Der Ruf ,,Rottweiler sind aggressiv und bösartig,,  ist völlig falsch , da sie ihrer Familie gegenüber sehr loyal, sanftmütig und beschützend sind.

Die Hunderasse hat die Fähigkeit zu lernen, die Umgebung anzupassen und ein scharfes Auge für ihre Umgebung zu haben. Sie werden oft als „bedürftig“ bezeichnet. Weil sie es lieben, geliebt zu werden, und oft ein Gefühl der Abhängigkeit von ihren Besitzern erzeugen.

Das Temperament

Rottweiler haben ein ruhiges und besonnenes Temperament. Sie sind sehr gehorsam und bekommen keine Wutanfälle, wenn sie jünger sind. Sie neigen dazu, in Abwesenheit ihrer Besitzer launisch zu werden oder wenn sie von ihren Besitzern nicht die richtige Zuneigung bekommen.
Rottweiler sind vorsichtige Hunde und lassen niemanden in Ihr Haus laufen, ohne sie darauf aufmerksam zu machen, dass es ihn/Sie es auch gibt. Die ruhige und selbstbewusste Art wird oft mit wütenden Vorbehalten verwechselt, während sie sich in Wirklichkeit vollkommen in der Umwelt hingeben und Anpassungsfähig sind.

Rottweiler & Kinder

Rottweiler lieben Kinder und lieben es, mit ihnen zu spielen, besonders im Freien. In der Nähe von Kindern, insbesondere von jungen, sollten sie beaufsichtigt werden, da sie groß und stark sind. Sie können Ihren Säuglingen ungewollt wehtun, weil sie aufgrund ihrer Viehzucht dazu neigen, sich zu lehnen und ein Kleinkind mit einem Stups zu stoßen.

Bringen Sie Ihren Kindern immer bei, wie sie sich einem Hund nähern sollen, stören Sie ihn niemals beim Fressen, kneifen Sie nicht und verhalten Sie sich nicht hart mit Ihrem Haustier.

Der Welpenunterricht und bestimmte Trainingsmethoden sind daher sehr wichtig.

Rottweiler Pflegehaltung

Der Rottweiler ist ein „ein ruhiger, selbstbewusster und mutiger Hund mit einer selbstbewussten Zurückhaltung, die sich nicht für unmittelbare und wahllose Freundschaften eignet.“ Er brauch viel Zuwendung und Zeit.

Einige Rottweiler sind ernsthafte Hunde, während andere fröhliche Clowns sind. Im Allgemeinen reagiert der Rottweiler jedoch eher leise und abwartend auf Einflüsse in seiner Umgebung wie seltsame Bilder und Geräusche.

Rottweiler

Bürsten

Glücklicherweise haben Rottweiler kurze Haare, die die Pflege vereinfachen. Putzen Sie Ihren Welpen einmal pro Woche mit einer weichen Bürste. So bleibt sein Fell gesund und geschmeidig. Halten Sie das Baden auf ein Minimum. Das Waschen mit Shampoo kann das schützende Öl in der Haut Ihres Welpen zerstören. Wenn Sie Ihren Welpen gelegentlich baden, verwenden Sie ein Hundeshampoo. Es ist nicht so trocken wie menschliches Shampoo oder Spülmittel.

Krallen/Nägel

Halten Sie die Nägel Ihres Hundes geschnitten, was beim Rottie leichter gesagt als getan sein kann. Fassen Sie zuerst die Füße des Hundes an und beobachten Sie genau, wie er reagiert. Im Laufe der Zeit sollte er es erlauben, seine Nägel sanft zu klemmen.

Ohr

Es ist sehr wichtig, dass Sie die Ohren Ihres Rottweiler sauber halten. Wenn Sie die Innenseite der Ohren sauber halten, können Sie Infektionen des Ohrs vermeiden. Dies ist auch ein guter Zeitpunkt, um das Ohr auf Flöhe, Zecken und andere Schädlinge zu untersuchen, die Ihr Rottweiler-Ohr heimisch gemacht haben könnten.

Wenn Ihr Rottweiler draußen gespielt hat, nehmen Sie sich Zeit, um Ohren und Hals auf Zecken zu untersuchen. Diese Parasiten sind sehr verbreitet und können Ihre Rottweiler krank machen, wenn Sie nicht sofort Maßnahmen ergreifen. Bringen Sie Ihren Rottweiler zum Tierarzt, wenn Sie nicht wissen, wie Sie die Zecken selbst entfernen können.

Zahnpflege

Putzen Sie die Zähne Ihres Rottie mindestens zwei- oder dreimal pro Woche, um Zahnstein und die darin lauernden Bakterien zu entfernen. Tägliches Bürsten ist noch besser, wenn Sie Zahnfleischerkrankungen und Mundgeruch vorbeugen möchten. Gewöhnen Sie Ihren Rottweiler daran, als Welpe gebürstet und untersucht zu werden.

Geschichte Rottweiler

Als die alten Römer durch Europa reisten, brachten sie große, robuste Hunde als Vieh mit. Diese Hunde waren perfekt für die Armee: Sie waren stark, beschwerten sich nicht und kümmerten sich mit scharfem Ohr um die Rinderherde. Der Name für die moderne Rasse stammt aus der Region Rottweil im heutigen Deutschland. Als die Landwirtschaft von Beginn des Jahrtausends bis zur Industrialisierung der Gesellschaft immer intensiver wurde, wies das Bedürfnis nach starken, fähigen Hunden die Bauern auf etwas wie die Rottweiler-Rasse hin ländliches Leben. Rottweiler hießen in Deutschland Rottweiler Metzgerhunde, was übersetzt „Metzgerhunde“ aus Rottweil bedeutet. Man sah oft, wie diese starken Hunde schwere Karren mit Metzgerfleisch von der Farm zum Markt zogen.

Zu Beginn des 20. Jahrhunderts ging die Rasse aufgrund mangelnder Beliebtheit fast verloren. Als der Krieg in Europa Einzug hielt, änderte sich alles. Es gab eine große Nachfrage nach Polizei- und Militärhunden, und der Rottweiler war aufgrund seiner Stärke, Intelligenz und starken Loyalität eine einfache Wahl. Soldaten benutzten sie, um Lager zu bewachen, Material zu transportieren und sogar Nachrichten zu überbringen!

Der American Kennel Club erkannte die Rasse 1931 offiziell an und die Popularität der Rottweiler wuchs im Laufe des Jahrhunderts und wurde zu einer der zehn besten Rassen Amerikas. Sie bleiben ein Grundnahrungsmittel der Strafverfolgung und des Militärs, aber die meisten Rottweiler leben ihr Leben in liebevoller Bequemlichkeit als Allzweck-Familienhund.

Hundefutter Rechner Rottweiler

Ernährung Rottweiler

Alle Rassen haben die gleichen Grundnahrungsbedürfnisse, aber es gibt einige Änderungen, die von der Größe der Rasse und dem Aktivitätsgrad abhängen.Protein versorgt Ihren Hund mit Energie, unterstützt sein Immunsystem, repariert Zellen, baut Muskelmasse auf und hilft dabei, gesunde Haut und Fell zu erhalten.

AlterWelpe1-2 Jahre3-7 Jahreüber 7 Jahre
Idealgewicht10Kg25Kg45Kg40Kg
Bewegungsmuffel364g582g862g671g
SpaziergängerWelpenschutz673g998g777g
SportlerWelpenschutz995g1.475g1.147g

Der Rottweiler ist eine sehr aktive Rasse, aber von mittlerer Größe. Daher benötigen sie eine proteinreiche Diät, um ihr Immunsystem zu unterstützen, Zellen zu reparieren, beim Aufbau von Muskelmasse und gesunder Haut zu helfen und mehr als normales Fett, um die benötigte Energie zu gewinnen. Sowohl Protein als auch Fett müssen vom Tier stammen, damit es die Nährstoffe von anderen verdauen kann.

Hunde haben keine besonderen Anforderungen an Kohlenhydrate aus der Nahrung, aber verdauliche Quellen wie Vollkornprodukte, Gemüse und Bohnen liefern wichtige Nährstoffe und Ballaststoffe.

Dies sind die grundlegenden Nährstoffe in ihrer Ernährung:

  • Eiweiß
  • Fett
  • Kohlenhydrate
  • Fasern
  • Vitamine
  • Mineralien
  • Wasser

Welpenernährung

Für den Rottweiler Welpen müssen mindestens 22% Eiweiß und 8% Fett benötigt werden. Wenn Ihr Welpe schneller wächst, ist ein höherer Fettanteil von Vorteil, aber er macht Ihren Welpen nicht groß genug, um die Gelenke, die er entwickelt, zu belasten.

Spare jetzt 10 % mit unserem Gutscheincode: SCHNUPPERPAKET

Das beste für Ihren Vierbeiner

  • ZUTATEN IN LEBENSMITTELQUALITÄT

  • HOHER FLEISCHANTEIL

  • FREI VON GESCHMACKSVERSTÄRKERN

  • KEINE TIERVERSUCHE

  • HEIMLIEFERSERVICE

  • ERNÄHRUNGSBERATER ALS ANSPRECHPARTNER

  • LANGJÄHRIG BEWÄHRT

Hundefutter
JETZT Testpaket sichern und sparen

Ernährung für den Rottweiler

Wenn der Rottweiler die Größe eines Erwachsenen erreicht, wechseln Sie zu einer Formel für Erwachsene, die mindestens 18% Eiweiß und 5% Fett enthält. Ebenso ist ein hoher Proteingehalt gut für die Aufrechterhaltung schlanker Muskeln. Der Rottweiler benötigt ab diesen Moment mehr Fett, um Energie zu gewinnen.

Unsere Empfehlung Anifit Hundefutter

Das Alleinfuttermittel von Anifit punktet im Nassfutter Test besonders mit einem hohen Fleischanteil und mit einer sehr detaillierten Deklaration, damit der Käufer auch zu 100% weiß, was er seinem Hund verfüttert. Warum wir dieses Futter, durch die Bank weg, für alle Hundebesitzer empfehlen können, erfahren Sie in unserem Testbericht.

Qualitätssiegel Hundefutter
Aus datenschutzrechlichen Gründen benötigt YouTube Ihre Einwilligung um geladen zu werden. Mehr Informationen finden Sie unter Datenschutz.
Akzeptieren

Qualität aus Schweden – der Unterschied

Die Tierfutterproduktion in Schweden bietet für den Verbraucher viele Vorteile, die in Deutschland bedauerlicherweise nicht gegeben sind. So gelten Tiere in Schweden als Lebewesen und nicht wie hierzulande als Gegenstände. Damit geht in Schweden auch eine viel artgerechtere Haltung der Nutztiere einher, beispielsweise ist die Weidehaltung bei Kühen Pflicht und die übliche Käfighaltung bei Hühnern verboten. Zudem unterliegt das bei der Hundefutter Produktion hinzugegebene Wasser der Trinkwasserqualität.

Kostenlose Ernährungsberatung

Die Richtige Ernährung ist sehr wichtig für deinen Hund. Oftmals ist es nicht klar ersichtlich wie man den Hund passend genau Füttern soll und mit, welcher Menge. Wir von Hundefutter-Helden Helfen Dir zu 100% Kostenlos!

Gerne unterstützen wir unsere Community bei allen Fragen zum Thema Hundefutter.

Tierische Produkte

Wenn Sie den neuesten Gesundheitstrends folgen – roh, paläo und glutenfrei essen – neigen Sie möglicherweise auch dazu, dies für Ihren Hund zu tun. Hunde stammen immerhin von fleischfressenden Wölfen ab. Sie sollten rohes Fleisch essen, nicht diese massenproduzierten Getreidepellets, oder?

Sogenannte Rohfleischdiäten für Hunde, die unter Akronymen wie B.A.R.F. (Biologisch geeignete Rohnahrungsmittel) oder R.A.P. (Raw Animal Products) sind in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Diese Diäten können zu Hause aus Fleischresten, Knochen und Gemüse hergestellt werden, werden aber häufiger im Einzelhandel gekauft.Die Ernährung besteht aus Fleisch, Knochen, Organen, Gemüse und gelegentlich weiteren exotischen Elementen wie Früchten, Samen und Nüssen. Das klingt vielleicht ziemlich gesund, bis auf ein Problem Ihr Rottweiler braucht eine ausgewogene Ernährung!

Achtung: Achten Sie beim Kauf von Rohfleisch auf die Lagerung, da das Fleisch in den meisten Fällen eingefroren wird. Sollten Sie es auftauen und wieder einfrieren besteht die Gefahr von Erkrankungen.

Ernährung

Wenn Ihr Rottie ein Welpe ist, wählen Sie ein hochwertiges Welpenfutter, das speziell für große Rassen entwickelt wurde. Viele orthopädische Probleme werden verschlimmert, wenn die Wachstumsrate zu schnell ist – beispielsweise Hüftdysplasie – und Lebensmittel, die für große Rassen formuliert sind, fördern eine kontrollierte Wachstumsrate, sodass das Risiko dieser Probleme abnimmt.

Sobald Ihr Rottweiler das Erwachsenenalter erreicht hat, ist es wichtig, seine Nahrungsaufnahme sorgfältig zu überwachen. Seien Sie mit Leckereien umsichtig und wählen Sie gesunde, relativ kalorienarme Lebensmittel wie Karotten aus, die Sie als Snacks verwenden möchten – und überwachen Sie stets die zugeführte Menge. Ihr Tierarzt kann Ihnen helfen, das Idealgewicht Ihres Hundes zu bestimmen und Sie entsprechend zu füttern. Denken Sie daran: Es ist viel einfacher, Ihren Rottie fit zu halten, als Ihren Rottie dazu zu bringen, Gewicht zu verlieren!

Das Fleisch​

Domestizierte Hunde sind größtenteils Fleischfresser, allerdings sollten Sie sicherstellen, dass das Futter Ihres Hundes für seine Lebensphase vollständig und ausgewogen ist um und dass es medizinische Probleme zu vermeiden.

Eine reine Fleischernährung schadet Ihrem Hund!

Hundefutter

Pflanzliche Produkte

Obst und Gemüse sind mit gesunden Vitaminen und Mineralien verpackt, welche für den Menschen Gesund sind, aber bieten sie unseren Hunden die gleichen Vorteile?

Bestimmte Obst- und Gemüsesorten sind definitiv besser für Hunde geeignet als andere. (Und einige sollten unbedingt vermieden werden – einige davon werden hier erwähnt.) Die Forschung ist uneinheitlich, ob Ihr Hund Gemüse und Obst benötigt, aber einige vielversprechende Studien haben gezeigt, dass die Ergänzung mit bestimmten Gemüsen insbesondere für Ihren Hund gut ist. Servieren Sie Obst und Gemüse nur in regelmäßigen Abständen und in kleinen Mengen. Im Allgemeinen sollten sie einen kleinen Teil der Ernährung eines Hundes ausmachen.

Hundefutter Vielfalt

Wasser

Achten Sie darauf das Ihr Hund ausreichend Wasser drinkt und nicht dehydriert.

Sollte Ihr Rottweiler mehr Wasser als gewöhnlich trinken, beobachten Sie Ihren Hund genau.
Es gibt viele Gründe, wieso Ihr Hund mehr Wassser als gewöhnlich trinkt Einige häufige Ursachen sind:

  • Warmes Wetter
  • Erhöhte Übung
  • Wechseln von nassen Lebensmitteln zu trockenen Keksen.

Bei einigen Haustieren, insbesondere bei älteren Tieren, kann ein erhöhter Durst ein Frühwarnzeichen für eine Krankheit sein. Erhöhter Durst (Polydipsie) und vermehrtes Wasserlassen (Polyurie) gehen Hand in Hand, und bei Haustieren, die sich eine Wasserquelle teilen, ist die Häufigkeit des Wasserlassens deutlicher.

Gesundheit und Pflege

Es gibt einige Erkrankungen, die den Rottweiler betreffen, für die es keine Screeningtests gibt. Dazu gehören Epilepsie, Allergien, chronischer Durchfall und eine relativ hohe Krebsrate. Während frühe Kastration bei vielen Hunden weit verbreitet und beliebt ist, haben Studien gezeigt, dass Knochenkrebs bei Rotties, die vor dem Erwachsenenalter verändert wurden, häufiger auftritt.

Die folgenden Krankheiten sind nicht typisch für den Rottweiler, aber es ist wichtig, sich ihrer bewusst zu sein, wenn Sie einen Rottweiler besitzen oder sich einen anschaffen möchten.

Achten Sie besonders beim Kauf auf genetisch veranlagte Probleme und lasse Sie es zur Sicherheit im von einem Tierarzt durchchecken.

Krankheiten Rottweiler

Hüftdysplasie:

Rottweiler sind eine der am stärksten von Hüftdysplasie betroffenen Rassen, einer genetischen Deformität, bei der der Kopf des Femurs nicht richtig in die Hüftpfanne passt. Dieser Zustand ist äußerst schmerzhaft und erfordert oft eine Hüftoperation, deren Korrektur Tausende von Euro kostet. Selbst bei der Operation kann der Hund mit zunehmendem Alter Arthritis entwickeln.

Augen:

Rottweiler können eine progressive Netzhautatrophie (PRA), Katarakte, Augenliddeformitäten und andere Seh- und Augenprobleme entwickeln. Die Besitzer sollten die Augen ihrer Hunde jedes Jahr von einem amtlich geprüften tierärztlichen Augenarzt untersuchen lassen.

Allergien:

Allergien sind ein häufiges Problem bei Hunden. Es gibt drei Hauptarten von Allergien: Nahrungsmittelallergien, bei denen bestimmte Nahrungsmittel aus der Hundediät eliminiert werden; Kontaktallergien, die durch eine Reaktion auf eine topische Substanz wie Bettzeug, Flohpulver, Hundeshampoos und andere Chemikalien verursacht und durch Beseitigung der Ursache der Allergie behandelt werden; und Inhalationsallergien, die durch Allergene in der Luft wie Pollen, Staub und Mehltau verursacht werden. Das Medikament gegen Inhalationsallergien hängt vom Schweregrad der Allergie ab. Es ist wichtig zu beachten, dass Ohrenentzündungen häufig mit Inhalationsallergien einhergehen.

Herzprobleme im Alter:

Rottweiler können Herzprobleme entwickeln, einschließlich einer subaortalen Stenose (SAS), einer Verengung der Aorta, die das Blut vom Herzen wegführt. Dies zeigt sich normalerweise zuerst als leichtes Herzgeräusch, aber bei Welpen, die als Erwachsene keine Herzprobleme haben, kann es häufig zu einem Geräusch kommen. SAS kann bereits in jungen Jahren zum plötzlichen Tod führen. Lassen Sie daher das Herz Ihres Hundes mindestens einmal im Jahr überprüfen und untersuchen Sie alle Geräusche gründlich.

Hier findest Du die neuesten Blog-Beiträge

Rottweiler Entwicklung und Training

Ihr Welpe kann sich nicht selbst trainieren, so wie sich ein Kind nicht erziehen kann. Und genau wie ein Kleinkind würde Ihr Welpe jeden Tag „Kuchen zum Frühstück“ wählen, wenn es nach ihm ginge. Genau wie wir unsere Kinder für 12+ Jahre zur Schule schicken, ist Rottweiler Welpen Training notwendig, wenn Sie einen gut erzogenen Hund haben wollen.

Das Problem ist, dass die Leute, wenn sie beschäftigt sind, dem Training ihres Welpen keine Priorität einräumen.  Entweder nutzen Sie diese Energie und Ungezogenheit, um Ihren Welpen zu trainieren, oder Sie stellen am Ende Ihre Vernunft in Frage, warum Sie überhaupt einen Welpen bekommen haben …

Und wenn man ihn lange genug liegen lässt, kann sich dieser ungezogene oder ängstliche Rottweiler-Welpe in einschüchterndes und aggressives Ärgernis verwandeln. Es ist wichtig, dass Sie sich jeden Tag die Zeit nehmen, Ihren Rottweiler-Welpen zu trainieren, um sicherzustellen, dass er ein guter Hundebegleiter wird. Niemand bekommt einen Welpen, der beabsichtigt, ihn in ein Tierheim zu bringen, um nur eine weitere traurige Statistik zu werden.

Tierversicherung für den Hund: Absichern für den ernstfall

Vorweg ist bereits zu erläutern, dass Versicherungen aller Art sich immer mehr für Sie und für Ihr Tier lohnen.

Wer sich für einen Hund entscheidet, braucht nicht nur viel Zeit, Platz und Geduld. Ein gewisses finanzielles Polster ist ebenso wichtig. Sei es die teure Rechnung vom Tierarzt nach einer Operation oder Schadensansprüche bei einem Personenschaden. Hier kann sowohl eine Hundehaftpflichtverbesserung als auch eine Hundekrankenversicherung Abhilfe schaffen. Warum diese Versicherungen noch weitere Vorteile hat und was es dabei unbedingt zu beachten gibt, ist in diesem Artikel zusammengefasst.

Tierschutzversicherung

Eine Hundeversicherung ist sehr wichtig, da schnell mal etwas passiert. In vielen Bundesländern ist die Haftpflichtversicherung für Hunde bereits eine Pflichtversicherung. Man kann seinen Hund aber auch mit mehr als nur der Hundehaftpflicht versichern.

Eine Hundekrankenversicherung oder eine Hunde-Op Versicherung ist sehr hilfreich, wenn die Dogge krank wird. Dafür sind die Kosten sind vergleichsweise gering.

Steuern

Früher zählte die Hundesteuer zur Luxussteuer. Heutzutage muss jeder Hundebesitzer eine Hundesteuer zahlen. Diese ist in kleinen Gemeinden billiger und in Großstädten teurer. Die bililgste Stadt Deutschlands ist hier Ingolstadt in Bayern, wo man nur 65 Euro zahlt.

Die Hundehaftpflichtversicherung

Immer dann, wenn das eigene Tier einen Schaden verursacht, muss der Halter für diesen haften. Dann ist es natürlich eine gute Sache, wenn zuvor eine Hundehaftpflichtversicherung abgeschlossen wurde. In manchen Bundesländern ist es sogar Pflicht, eine Hundehaftpflichtversicherung zu wählen. Aktuell betrifft dies Halter aus Thüringen, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen, Berlin und Hamburg.

Wer einen Listenhund bei sich zuhause hält, ist mittlerweile bundesweit dazu verpflichtet, eine Haftpflichtversicherung für das Tier abzuschließen. In Zahlen ausgedrückte bedeutet das einen Betrag von etwa 50 bis 100 Euro im Jahr. Die Summe richtet sich dabei immer nach der Selbstbeteiligung im Falle eines Schadens und der vereinbarten Deckungssumme. Wer es sich also leisten kann, kann durchaus eine Selbstbeteiligung von 120 Euro oder etwas mehr wählen, da die Beiträge im Monat dann noch einmal deutlich niedriger ausfallen. Das bedeutet aber auch, dass Halter dann im Falle eines kleinen Schadens selbst aufkommen müssen.

Deckungssummen für die Hundeversicherung beachten

Bevor die Haftpflichtversicherung abgeschlossen wird, machen sich Interessierte am besten Gedanken über die Deckungssumme. Diese Summe legt einen gewissen Wert fest, bis dem die Versicherung einen Schaden übernimmt. Meist handelt es sich dabei um Summen zwischen drei und fünf Millionen Euro. In einigen Bundesländer gibt es feste Vorschriften, bis zu welcher Summe ein Schaden abgesichert sein soll.

In Niedersachsen sind Halter etwa gesetzlich dazu verpflichtet, eine Mindest-Deckungssumme von einer halben Million Euro für Personenschäden auszuwählen. Experten empfehlen hierbei, eine möglichst hohe Deckungssumme mit einer eher kleinen Selbstbeteiligungssumme auszusuchen. Wie genau die Haftpflichtversicherung für Hunde abgeschlossen wird muss aber im Einzelfall entschieden werden.

In diesen Fällen springt die Hundeversicherung nicht ein

Bevor die Versicherung abgeschlossen wird, muss darüber nachgedacht werden, welche Schäden im Zweifel abgedeckt sind. Aufkommen muss sie für Personenschäden genauso wie für Sachschäden und Vermögensschaden. In den meisten Fällen sind dabei all die Schäden ausgenommen, die auf
sogenannte „gefahrdrohende Umstände“ zurückzuführen sind.

Ein solcher Umstand kann etwa gegeben sein, wenn jemand über eine Verhaltensauffälligkeit des eigenen Tieres Bescheid weiß und ihn dennoch ohne Leine ausführt. Auch beachtet werden sollte, dass die Versicherung einen Schaden nicht übernimmt, wenn es sich um geliehene, gemietet oder gepachtete Dinge handelt. Die  Versicherung springt auch dann nicht ein, wenn die Halter einen Schaden erst nach einigen Tagen und damit zu spät meldet. Gleiches gilt für Bußgelder oder Straftaten.

Krankenversicherung für den Hund

Hunde leiden genauso wie wir Menschen ab und zu an einer Erkrankung. Die medizinische Versorgung kann dabei ganz schön kostspielig sein, das weiß jeder Hundebesitzer. Allein eine normale Untersuchung kann schon einmal mit mehreren hundert Euro zu Buche schlagen. Muss wegen einer ernsthaften Erkrankung operiert werden, kann ein vierstelliger Betrag auf der Rechnung durchaus vorkommen.

Eine Krankenversicherung für das Haustier kann daher eine sinnvolle Investition sein. Sie übernimmt einen wesentlichen Teil der anfallenden Tierarztkosten und kann damit eine echte Entlastung für unvorhergesehene Eingriffe bei kleinem Budget sein.

Verletzungen sind schnell passiert

Hunde liegen nicht nur auf dem Sofa und schlafen. Sie fetzen gerne über die Hundeweise und spielen mit Artgenossen. Da kann es im Eifer des Gefechts schon einmal passieren, dass sich ein Tier verletzt. Dann müssen die Tierarztkosten vom Halter selbst bezahlt werden. Gleiches gilt für den Fall, dass der eigene Hund einem anderen Hund eine Verletzung zugefügt hat. In einem solchen Fall kann eine Hundehaftpflichtversicherung oder die Krankenversicherung – oder aber eine Kombination aus beiden Versicherungen – für den Schaden aufkommen.

Arztbesuche mit dem Hund sind wichtig

Ein regelmäßiger Gang zum Tierarzt ist allen Haltern ans Herz zu legen. Im Rahmen einer Vorsorgeuntersuchung können so alle Körperstellen auf mögliche Erkrankungen und Anzeichen untersucht werden. Auch bei kleineren Verletzungen ist der Besuch beim Tierarzt eine gute Sache. Je nach Tierkrankenversicherung hat der Halter die Möglichkeit, bis zu 100 Prozent der dafür anfallenden Kosten zurückerstattet bzw. übernommen zu bekommen. Die Höhe richtet sich dabei immer nach dem Prozentsatz in der Vereinbarung des Tarifs. Insgesamt übernehmen die meisten Versicherungen aber die unterschiedlichsten Tierarztkosten – sowohl für eine ambulante als auch für eine stationäre Behandlung. Abgedeckt sind in der Regel auch Medikamente, Impfungen, Wurmkuren, Ultraschall, Röntgen, Operation, Nachuntersuchungen und homöopathische Behandlungsformen. Wenn eine Kastration medizinisch notwendig ist, übernehmen manche Kassen sogar eine solche.

Kostenübernahme bei anstehenden Operationen

Wer schon einmal seinen Hund operieren lassen musste weiß: Eine vierstellige Rechnung für einen solchen Eingriff ist mehr die Regel als die Ausnahme. Deshalb haben viele Tierversicherungen auch eine bestimmte OP-Versicherung für Hunde im Portfolio. Hier werden dann jegliche Untersuchungen
vor und nach dem Eingriff, sowie die Operation an sich, übernommen. Von den meisten Kassen übernommen werden folgende Eingriffe:

  • Zähne ziehen
  • Grauer Start
  • Tumore
  • Kreuzbandriss
  • Ohrenentzündung
  • Magenumdrehung
  • Gebärmutterentzündung
  • Ellenbogen-Dysplasie

Hundehaftpflichtversicherung und Hundekrankenversicherung vorher vergleichen

Wie bei allen Versicherungen gilt selbstverständlich auch für Tierversicherungen: Bevor eine Hundehaftpflichtversicherung oder eine Hundekrankenversicherung abgeschlossen wird, sollten sich Interessierte zunächst mit den Konditionen beschäftigen und das Kleingedruckte lesen. Das ist bei Versicherungen besonders wichtig, um hinterher nicht enttäuscht auf den Kosten sitzen zu bleiben. Außerdem lohnt sich ein Vergleich der unterschiedlichen Anbieter. Internetportale wie Verivox vergleichen die unterschiedlichen Versicherungen beispielsweise übersichtlich. Je nachdem welche Bereiche abgedeckt werden sollen, lohnen sich unterschiedliche Pakete. Ein Versicherungsmakler kann Hundehalter zusätzlich heben, die passende Versicherung für den Vierbeiner zu finden. So lässt sich das Leben mit dem Hund genießen – ohne an horrende Kosten für Schäden oder Krankheiten denken zu müssen.

Fazit

Ein schmerzhafter Tritt des Hundes in eine Glasscherbe oder ein aus Spiellaune zerbissener Schuh des Nachbarn: Wer die Vierbeiner hält muss damit rechnen, dass auch einmal etwas zu Schaden geht
oder sich das Tier verletzt. Die Behandlungskosten und mögliche Schadensansprüche sind dann oft
nicht überschaubar und können einem schnell finanziell das Genick brechen. Hundebesitzer sind also
gut beraten, sich nach den passenden Hundeversicherungen zu erkundigen.

Berühmte Besitzer Rottweiler

Rottweiler stehen bei vielen bekannten Stars hoch im Kurs. Allen voran bei dem Schauspieler und Sänger Will Smith. Der VIP hielt zwischendurch auch schon einmal fünf Rottweiler gleichzeitig. Da war sicher ganz schön etwas los im Hause Smith. Die Leidenschaft für die besondere Rasse teilt er sich übrigens mit dem Sänger Bruno Mars und auch Robbie Williams zeigt sich immer wieder mit seinem Vierbeiner: Natürlich ein Rottweiler. Ein Herz für diesen Hund hat auch der Titanic-Star und Hollywood-Schauspieler Leonardo DiCaprio. Die Familie hatte viele Jahre lang einen Rottweiler mit dem Namen „Baby“. Mit ihm verbrachte der heutige Star fast seine ganze Kindheit und Jugend.

Nach oben