Golden-Retriever

Steckbrief Golden Retriever

Die Persönlichkeit des Golden Retrievers ist nahezu perfekt. Sie sind ruhig, liebevoll, gelehrig und übermäßig freundlich (was sie zu schrecklichen Wachhunden macht). Diese Eckzähne lieben es, geliebt zu werden und lieben es, im Gegenzug zu lieben.

Auch wenn Golden Retriever für ihre großartigen Persönlichkeiten bekannt sind, sind Faktoren wie Frühsozialisierung, Erziehung und Training einige der wichtigsten Bestandteile bei der Gestaltung der Persönlichkeit dieser Rasse.

Herkunft Golden Retriever

Der Golden Retriever entstand Ende des 19. Jahrhunderts in Schottland. Ein Züchter machte sich daran, einen Hund zu produzieren, der sowohl außerordentlich talentiert auf dem Gebiet der Jagd als auch immer noch ein fantastischer Begleiter im eigenen Heim ist. Durch einen Wurf der Zucht, in dem bestimmte Spaniels (insbesondere der Tweed Spaniel) und Retriever zusammen gezüchtet wurden, wurden die „goldenen“ Welpen schließlich beiseite gelegt, über mehrere Generationen hinweg gezüchtet und gestrafft.

Was dabei herauskam, war der Golden Retriever. Ein Arbeiterklasse-Tier, das beweglich, gelehrig, intelligent ist und eine unglaubliche Nase hat. Der ursprüngliche Golden Retriever war für seine Anpassungsfähigkeit auf dem Jagdgebiet bekannt und wurde für viele verschiedene Zwecke eingesetzt (insbesondere zum Auffinden von Wasservögeln wie Enten oder Vögeln). Sie waren auch bekannt für ihre charismatische Persönlichkeit, Annäherung und liebevolle Heimat.

Der Grund, warum es wichtig ist, die Geschichte der Golden Retriever zu verstehen, ist, dass die „Jagd“ in dieser Rasse nach wie vor dominierend ist. Zwar hat die Zucht von Generation zu Generation ein Golden hervorgebracht, das weniger Aktivität benötigt, ein bisschen häuslicher und in der Natur noch umgänglicher ist, aber das bedeutet nicht, dass ihr Geruchssinn nicht mehr scharf ist, sondern dass ihre Intelligenz nachlässt oder dass sie nicht übermäßig stimuliert werden müssen.

Weil sie so unglaubliche Begleiter sind, konnten und können Besitzer außerhalb des Jagdgebiets diesen Aspekt ihrer Persönlichkeit nutzen und ein perfektes Haustier aus dieser Rasse kreieren. Beachten Sie jedoch beim Kauf eines Golden Retrievers, dass sie zwar keinen großen Beutezug haben, aber mit Sicherheit überempfindlich sind und nicht auf alle ihre ursprünglichen Eigenschaften verzichten.

Charkater & Haltung

Wenn Sie jemanden nach dem Verhalten von Golden Retriever-Hunden fragen, erhalten Sie immer die Antwort, dass er der beste Familienhund der Welt ist. Golden Retriever ist ein freundlicher und liebenswürdiger Hund, der immer bemüht ist, Aufmerksamkeit zu erregen und diese Aufmerksamkeit von seiner eigenen Familie und von Fremden gleichermaßen zu erlangen. Ein gut erzogener Golden Retriever hat keine starken Schutzinstinkte. Erwarten Sie daher nicht, dass er Sie und Ihr Zuhause vor Eindringlingen schützt. Stattdessen freundet er sich mit ihnen an und zeigt ihnen sogar, wo die Leckereien sind. Ein idealer Golden Retriever ist ein Produkt seiner Zucht und Umwelt. Egal, ob Sie ihn als Begleiter, Wettkampfhund, Ausstellungshund oder alle drei in einem wollen, Sie sollten einen suchen, dessen Eltern eine gute Persönlichkeit haben und der von klein auf gut sozialisiert ist. Im Allgemeinen gibt es hier einige Merkmale und Verhaltensweisen der Golden Retriever-Hunde, die in der gesamten Rasse verbreitet sind.

Familienhund Golden Retriever

Der Golden Retriever möchte, dass alle Familienaktivitäten menschliche Zuneigung beinhalten. Andererseits neigen sie dazu, isoliert zu sein oder zu weinen. Frühes Training, richtige Bewegung und geistige Aktivität können das Auftreten dieser Probleme verhindern.

Fröhlich & Treu

Diese Hunde sind fröhlich, bemüht, alle zufrieden zu stellen und zu lieben, besonders Kinder. Sie verstehen sich auch sehr gut mit neuen Menschen und anderen Hunden. Sie zeichnen bewundernde Blicke und lieben normalerweise Liebkosungen von praktisch jedem, dem sie begegnen. Ihre Liebe zu Menschen wird sich jedoch häufig in Springen als Grußformel niederschlagen. Diese Hunde sind auch sehr intelligent, artig und sehr loyal gegenüber ihren Besitzern. Dieses Verhalten von Golden Retriever-Hunden macht sie zu guten Wachhunden, aber sie sind „miese“ Wachhunde, da sie Menschen so sehr lieben, dass sie nicht effektiv sein können.

Aktiv und verspielt

Golden Retriever sind von Bewegung begeistert. Wenn Sie eine inaktive Person sind, bevor Sie diesen Hund bekommen, werden Sie danach aktiv sein, oder Sie werden die Konsequenzen erleiden. Diese Hunde stehen sehr früh morgens mit nur einem Gedanken auf – was sie für den Tag tun werden. Sie genießen fast alle Outdoor-Aktivitäten, an denen ihre Familie teilnimmt, sei es Laufen, Spazierengehen, Schwimmen, Radfahren, Wandern oder Jagen mit Kindern. Wenn Sie selbst keine Kinder haben, lassen Sie die Kinder des Nachbarn Tennisbälle werfen, damit er sie holt. Er liebt es, das zu tun. Außerdem wird ihn das noch einige Zeit beschäftigen. Obwohl eines der Persönlichkeitsmerkmale von Golden Retriever-Hunden ihre natürliche Ausgeglichenheit ist, sind sie aufgrund ihrer relativ großen Größe nicht für kleine Wohnungen geeignet. Sie benötigen größere Räume, um sich fortzubewegen, und es wäre unfair, sie auf einen winzigen Raum zu beschränken.

Facebook
Facebook

Futter/Ernährung Golden Retriever

Gerade der Golden Retriever ist für seine fröhliche, zutrauliche Art bekannt und man könnte meinen, er hätte nie einen schlechten Tag. Hundebesitzer finden es äußerst leicht, ihren Vierbeiner glücklich und munter zu halten und machen sich in der Regel keine großartigen Gedanken über die Ernährung des Hundes. Falsch gedacht! Gerade der Gesellschaftshund schlechthin muss sich and die heutigen Herausforderungen und Schattenseiten unserer heutigen Lebensart anpassen. Somit ist folglich auf die verschiedenen Futterarten aufzuklären mit dem Ziel, rassespezifische Ernährungstipps mitzugeben. Somit gibt es vorweg folgende gewöhnliche Futterarten:

Spezialfutter nach Bedürfnis

Diese werden von zahlreichen Marken im großen Stil in allerlei Geschäften verkauft. Die meisten Hunde werden so ohne große Bedenken nach Preis und geschmacklicher präferenz ihr Leben lang ernährt. Viele weitere Hunde werden je nach speziellem Bedürfnis mit dem sogenannten “​Spezialfutter” ​ernährt. Diese werden in jeder Futterart an bestimmte Zielgruppen verkauft, wie beispielsweise:

  • Welpen
  • übergewichtige/untergewichtige Hunde
  • Hunde mit Zahnproblemen (sehr häufiges Problem)
  • Hundefutter ohne Getreide (bei Unverträglichkeit)
  • Hundefutter ohne Tierversuche und auf natürlicher Basis (stark wachsende Beliebtheit)

An dieser Stelle ist bereits anzumerken, dass die gängliche Art, seinen Hund zu ernähren, vielleicht “lecker” ist, aber bei weitem alle anderen wichtigen Aspekte zum Teil missachtet. Somit sollte es letztendlich Spezialfutter für ​jeden individuellen Hund​ und seiner Rasse geben, um ihm nicht nur ein Geschmackserlebnis zu bieten, sondern sein Leben im Sinne von Gesundheit und Ausgewogenheit zu erfüllen.

Leider gibt es dieses Futter (noch) nicht, woraus zu schlussfolgern ist, dass Sie sich ausgiebig erkundigen sollten! Es ist leider ein Fakt, dass gerade hierzulande in Sachen Qualität und Natürlichkeit große Mängel vorliegen. In Deutschland existieren demnach keine geregelten Standards, was bei jedem Hundebesitzer die Alarmglocken läuten lassen sollte. Demnach ist Vorsicht geboten – Erkundigen Sie sich genau über das Futter Ihres Hundes! Wer seinen Hund liebt, wird ihn auch artgerecht ernähren wollen. Des Weiteren bietet sich in der Regel eine Nassfutter orientierte Ernährung an, da sie den Hund nicht nur mit genügend Wasser zusätzlich versorgt, sondern sich auch eher an natürlichen Inhaltsstoffen orientiert.

Worauf müssen Sie spezifisch bei dem Golden Retriever achten?

Kaum eine Hunderasse ist dem Menschen so nahe wie der Golden Retriever. Und das zeigt sich immer wieder verstärkt in seinem Gesundheitsbild. Übergewicht, Diabetes, übermäßige Schuppenbildung und Herzprobleme gehören zu den häufigsten Krankheiten der Golden Retriever. Es wird deutlich: Auch unser treuer Gefährte leidet vermehrt unter den läufigen und immer vermehrt vorkommenden Gesellschaftskrankheiten. Ein Mensch, der unter diesen Krankheiten leidet, ist in vielen Fällen auf eine Umstellung der Essgewohnheiten angewiesen.

Warum ist dies lediglich eine seltene Maßnahme bei Hunden?

Machen Sie einen Unterschied und achten Sie auf die Ernährung Ihres Golden Retrievers, um ihm ein gesundes Leben zu ermöglichen. Fakt ist: Eine ausgewogene Ernährung ist der Grundbaustein der Gesundheit – Egal ob Mensch oder Tier. Von dort aus wird die gesamte Gesundheit jedes Lebewesens beeinflusst, sei es positiv oder negativ – Und dies hängt lediglich von der Wahl der Inhaltsstoffe ab. Wer seinem Hund etwas Gutes tun möchte, kümmert sich um eine natürliche und wohltuende Nahrung, um vielen Krankheitsbildern von Anfang an keine Chance zu bieten. Somit ersparen Sie sich nicht nur einige Tierarztbesuche, sondern sorgen gleichzeitig für ein langes und gesundes Hundeleben.

Auch Krebserkrankungen kommen bei allen Hunderassen immer häufiger vor, was alarmierende Zahlen sind. Trotzdem geschieht in Sachen Ernährung relativ wenig, was eine ernüchternde Erkenntnis ist, obwohl eine gesunde Ernährung dem Problem stark entgegenwirken könnte. Im Prinzip leidet der Golden Retriever vermehrt unter der ungesunden Lebensweise, die wir Menschen in den letzten Jahrzehnten geschaffen haben, was mit einer Ernährung, die das Immunsystem stärkt und ausreichend Mineralien, Fette, Kohlenhydrate sowie Eiweiße beinhaltet, zu kompensieren ist.

Hundefutter Vielfalt

Worauf ist spezifisch bei dem Beagle zu achten?

Kostenlose Ernährungsberatung

Die Richtige Ernährung ist sehr wichtig für deinen Hund. Oftmals ist es nicht klar ersichtlich wie man den Hund passend genau Füttern soll und mit, welcher Menge. Wir von Hundefutter-Helden Helfen Dir zu 100% Kostenlos!

Gerne unterstützen wir unsere Community bei allen Fragen zum Thema Hundefutter.

Zögern Sie nicht und Rufen Sie uns unter folgender Rufnummer an: 04435 – 414 1222

Was ist demnach die geeignete Nahrung für den Golden Retriever? Unsere Meinung!

Wie ernährt man einen Golden Retriever artgerecht, ausgewogen und gesundheitsfördernd? Dies scheint eine Herausforderung zu sein, obwohl auch hier eine relativ simple Antwort vorliegt. Letztendlich ist das Ziel, auf die natürliche Basis zurückzufinden.

Somit empfehlen wir ​Anifit,was ein schwedischer Hunde- und Katzenfutter Hersteller ist. Was macht sie so besonders? Anifit hat genau verstanden, dass die Gesundheit vieler Hunderassen durch die falsche und herkömmliche Ernährung leidet. Das Futter ist in allen Arten erhältlich und beschreibt eine rein natürliche, ohne auf künstlichen Zusatzstoffen basierende Rohfleischnahrung, die die ursprüngliche Ernährung von Hunden bzw. Wölfen imitiert. Sie gehören somit zu den B.A.R.F. zertifizierten Hundenahrungsmitteln, die sich genau nach diesem Konzept orientieren. Die positive Auswirkung von Anifit auf das Immunsystem wurde bereits bestätigt, was jedes Golden Retriever Herz höher schlagen lassen sollte (und genauso das der Besitzer!) Des Weiteren biete Anifit eine kostenlose Beratung, ein individuelles Futterdiagramm für den Golden Retriever und eine Testportion an, um es Ihrem Vierbeiner mehr als gerecht zu machen und sein bestes Angebot zu finden.

Somit ist eins klar: Die Gesundheit eines Hundes geht durch den Magen, was viel zu wenig Beachtung genießt. Stellen Sie bei Ihrem Golden Retriever sicher, dass er von den immer häufiger vorkommenden Erkrankungen erspart bleibt und sorgen Sie für eine Ernährung, die aktiv die Gesundheit fördert, da Ihr Hund Sie dafür auf Dauer mit seiner Liebe und Lebensfreude danken wird.

Hundefutter Rechner Golden Retriever

Futterbedarf Golden Retriever

Alle Rassen haben die gleichen Grundnahrungsbedürfnisse, aber es gibt einige Änderungen, die von der Größe der Rasse und dem Aktivitätsgrad abhängen.Protein versorgt Ihren Hund mit Energie, unterstützt sein Immunsystem, repariert Zellen, baut Muskelmasse auf und hilft dabei, gesunde Haut und Fell zu erhalten. Der Golden Retriever ist eine sehr aktive Rasse, aber von mittlerer Größe. Daher benötigen sie eine proteinreiche Diät, um ihr Immunsystem zu unterstützen, Zellen zu reparieren, beim Aufbau von Muskelmasse und gesunder Haut zu helfen und mehr als normales Fett, um die benötigte Energie zu gewinnen. Sowohl Protein als auch Fett müssen vom Tier stammen, damit es die Nährstoffe von anderen verdauen kann.

AlterWelpe1-2 Jahre3-7 Jahreüber 7 Jahre
Gewicht33-45-84-7
Idealgewicht
Bewegung
Welpe
Welpe

Aussehen

Der Golden Retriever ist ein großer Hund, der  zwischen 51 und 61 cm groß ist. Hündinnen sollten etwas kleiner sein als Rüden. Es gibt einige Unterschiede zwischen Golden Retriever in Europa, Amerika und Kanada. Diese Beschreibung bezieht sich auf den britischen Typ, der mit einem helleren Fell muskulöser ist als seine amerikanischen und kanadischen Verwandten.

Die Rasse hat einen starken Hals , der relativ lang ist und zu gut angewinkelten Schultern und langen oberen Vorderbein führt, damit die Vorderbeine gut unter dem Körper sitzen. Die Füße sind mittelgroß, rund und kompakt. Der Golden Retriever hat einen relativ kurzen Körper mit einer tiefen Brust und einem geraden Rücken. Das hintere Ende und die hinteren Beine sind kräftig und muskulös, mit geraden Hinterbeinen.

Der Kopf des Golden Retriever ist mit einem breiten Schädel und einer Schnauze gut abgegrenzt. Die Länge der Schnauze ist in etwa der Länge der anderen Kopfhälfte entsprechen. Der Mund ist stark mit einem perfekten Scherengebiss  und die Nase sollte idealerweise schwarz sein. Die Augen sind breit, rund und von dunkler Pigmentierung umgeben. Die Ohren sind mittelgroß und ungefähr auf Augenhöhe.

Golden Retriever Entwicklung und Training

Die Chancen stehen gut, dass Ihr Golden trotz der Sorgfalt, mit der Sie sich mit Frühsozialisierung oder Training befassen, goldig sein wird.Um diese Realität zu festigen, müssen Sie jedoch die notwendigen Schritte unternehmen, um das ehrliche und liebenswerte Temperament und die Persönlichkeit zu fördern, für die diese Rasse bekannt ist.

Leicht zu trainieren

Diese Hunde sprechen gut auf das Training an. Sie lieben es, Menschen zu gefallen und tun praktisch alles für ein wenig Lob und etwas Essen. Dies macht sie zu einer großartigen Wahl für Hundebesitzer, die zum ersten Mal einen Hund haben. Sie sollten diese Hunde immer vorsichtig behandeln, da sie sehr empfindlich sind und nicht so gut auf raue Töne und strenge Disziplin reagieren. Das schwerwiegendste Problem bei der Ausbildung dieser Hunde ist die Angewohnheit des Golden Retriever-Hundes, nicht gerne an der Leine zu laufen. Sie sollten Ihrem Hund früh genug die richtige Leinen-Etikette beibringen, sonst ziehen sie an der Leine. Ihre einfache Ausbildung hat sie zur ersten Wahl für Therapiehunde und Begleithunde gemacht. Seit kurzem sind sie bei den Polizeikräften beliebt.

Sozilisierung

Frühzeitige Sozialisation ist der Schlüssel. Sie haben kein Problem damit, Ihren Golden in soziale Umgebungen zu bringen (und müssen ihnen manchmal tatsächlich beibringen, wie man weniger aufgeregt ist). Am besten tun Sie dies jedoch frühzeitig und häufig. Dies wird helfen, sie an die Welt, andere Menschen und andere Hunde zu gewöhnen. Dies wird nicht nur ihr Vertrauen stärken, sondern auch ihre Identität und ihr Sicherheitsgefühl in besiedelten Umgebungen verbessern.

Kommandos

Nehmen Sie sie mit in den Welpenunterricht, da sie klug genug sind, zwischen Unterricht und Gehöft zu unterscheiden, und integrieren Sie dann beide intuitiv. Nicht nur das, aber sie lieben es zu lernen. Lernen ist eine ihrer Lieblingsbeschäftigungen, egal welche Art von Wissen sie erhalten.

Diese Rasse wurde entwickelt, um trainierbar zu sein, und das ist etwas, was sie sich heute noch wünschen. Lehren Sie neben dem Gehorsamstraining Ihre goldenen Befehle, Tricks und Spiele, um seinen Intellekt zu stimulieren. Geben Sie Ihrem Hund eine Herausforderung und Sie werden seine volle Aufmerksamkeit haben.

Dies wird helfen, sie an die Welt, andere Menschen und andere Hunde zu gewöhnen. Dies wird nicht nur ihr Vertrauen stärken, sondern auch ihre Identität und ihr Sicherheitsgefühl in besiedelten Umgebungen verbessern.

Training ist auch der Schlüssel. Diese Hunde gedeihen, wenn sie einen Job haben, nach dem sie sich natürlich sehnen. Ein erschöpfter Golden Retriever ist ein benommener Golden Retriever – aber erschöpft muss er sich nicht ausschließlich der Körperlichkeit widmen.

Golden Retriever

Golden Retriever

Der Familienarbeiter

Golden Retriever fordern Sie selten zurück und begrüßen stattdessen die bevorstehende Aufgabe. Diese Stimulation hilft zusätzlich zum Gehorsam, diese fantastische Persönlichkeit und Temperament zu kultivieren. Geben Sie Ihrem Hund einen Job und kreieren Sie für ihn eine Routine, die den Anschein erweckt, als hätte er eine feste Rolle im Haushalt. Dies kann bedeuten, dass Sie jeden Morgen mit Ihrem Hund Fetch spielen oder dass jede Nacht eine Trainingseinheit und eine Aufgabe erledigt werden müssen.

Golden Retriever Pflegehaltung

Damit Ihr Golden so lange und gesund wie möglich lebt und zu einem Leben passt, müssen Sie sich zunächst in die richtige Pflege einarbeiten und dieses Wissen in Handlungen und Routinen einbauen. Eine ausgewogene und nahrhafte Ernährung, regelmäßige Bewegung, Pflege und regelmäßige tierärztliche Gesundheitskontrollen sind wesentliche Voraussetzungen für die Aufrechterhaltung der Gesundheit und Lebensqualität. Alle diese sind unter Ihrer Kontrolle.

Golden Retriever

Fell Bürsten

Die beste Art, den Mantel eines Golden Retrievers zu pflegen, besteht darin, ihn jeden Tag zu bürsten. Wie Sie wissen, werfen sie viele Haare ab und viel davon sammelt sich an, was zu Verfilzungen und Verwicklungen führt. Das Bürsten Ihres Hundes sorgt für Gesundheit und Schönheit – und erleichtert die Reinigung Ihrer Haare.

Golden Retriever verlieren ihre Haare auf natürliche Weise, aber vielleicht möchten Sie sie auch ab und zu schneiden oder kürzen. Überschüssiges Haar zwischen den Pfotenpolstern muss geschnitten werden. Das Bürsten ihres Fells ist jedoch der grundlegendste Aspekt bei der Pflege eines Golden Retriever vom Welpen bis zum Erwachsenenalter. Dies wird während der Häutungsperiode noch wichtiger. Das Ablegen dauert in der Regel 2 bis 3 Wochen.

Obwohl ihr Fell zweimal im Jahr abfällt, wird es für den Rest des Jahres in beträchtlichen Mengen weiter sinken. Beachten Sie dies, wenn Sie feststellen, dass die Haare Ihres Golden Retrievers zu stark abfallen. Übermäßiger Haarausfall kann ein Symptom für Stress oder eine Krankheit sein. Wenn Sie vermuten, dass dies der Fall ist, gehen Sie zum Tierarzt. Ihr Golden Retriever kann an einer Allergie oder einem Nährstoffmangel leiden.Das beste Werkzeug für die Pflege eines Golden Retriever-Mantels ist eine Drahtbürste. Verwenden Sie es vorsichtig und achten Sie besonders auf die Beine und Achselhöhlen, da diese Rasse hier normalerweise Knoten und Verwicklungen entwickelt.

Baden

Es ist allgemein bekannt, dass Golden Retriever Wasser lieben, aber es ist nicht dasselbe, sie zu baden. Die Hygieneroutine variiert von Hund zu Hund, da nicht alle Retriever den gleichen Lebensstil haben oder so schmutzig werden wie andere. Die erforderliche Häufigkeit, mit der Sie einen Golden Retriever baden sollten, hängt auch vom Alter des Hundes ab, da Welpen häufiger baden müssen.

Golden Retriever baden:

Verwenden Sie niemals ein Shampoo, das für Menschen bestimmt ist. Sie müssen ein spezielles Shampoo für Hunde verwenden, und wenn möglich ein Shampoo mit einem neutralen pH-Wert. Die Wahl eines Qualitätsprodukts zum Baden Ihres Golden Retriever ist wichtig, da diese Rasse anfällig für Hautkrankheiten ist.

Baden Sie Ihren Hund mit warmem Wasser.

Tragen Sie nach dem Waschen und Spülen eine spezielle Haarmaske für Hunde auf, um Verwicklungen zu vermeiden und das Fell Ihres Hundes glänzender zu machen.Das Baden eines Hundes ist auch nützlich, um angesammelte tote Haare loszuwerden. Nimm dir Zeit.
Trocknen Sie Ihren Hund gründlich mit einem Fön. Gewöhnen Sie Ihren Hund an den Haartrockner, solange er noch ein Welpe ist. Verwenden Sie immer eine milde Temperatur und blasen Sie in die Richtung, in die das Fell wächst.
Wenn Sie Ihren Golden Retriever irgendwann nicht mehr mit Wasser und Shampoo baden können, denken Sie daran, dass Sie andere Möglichkeiten haben, um das Fell zu pflegen. Sie können Ihren Hund mit einem feuchten Tuch abreiben oder trockenes Shampoo für Hunde anwenden.

Ohr

Wenn bei Ihrem Golden Retriever eine Ohrenentzündung vorliegt, kann ein Ohrenreiniger auf Anweisung des Tierarztes Ihres Hundes hilfreich sein. Auch wenn die Ohren Ihres Hundes nicht infiziert sind, kann die regelmäßige Verwendung eines Ohrenreinigers dazu beitragen, Bakterien in den Ohren Ihres Hundes zu reduzieren und ihn vor Infektionen zu schützen.

Golden Retriever haben Schlappohren und eine aktive Persönlichkeit, besonders wenn sie einmal von außen sind. Dies kann eine der Hauptursachen für eine Hefeinfektion im Ohr sein.

Hefeinfektionen bilden sich in warmen, feuchten Umgebungen (wie einem Ohr), sobald Feuchtigkeit wie Schweiß aufgefangen wird, und können zu einer sehr unangenehmen, juckenden Infektion führen.Bakterien, Wachs und Schmutz können im Ohr eines Golden Retrievers zurückbleiben und zur Bildung von Ohrenentzündungen führen.Hundeohrreiniger helfen dabei, die unangenehmen Materialien in einem Golden Retriever-Ohr auszuspülen, die Infektionen verursachen können. Sie können sie auch verwenden, wenn bei Ihrem Golden keine Infektion vorliegt.

Zahnpflege

Zahnerkrankungen sind das häufigste chronische Problem bei Haustieren und betreffen 80% aller Hunde im Alter von zwei Jahren. Leider hat Ihr Golden mit größerer Wahrscheinlichkeit Probleme mit den Zähnen als andere Hunde. Zahnerkrankungen beginnen mit Zahnsteinbildung an den Zähnen und führen zu einer Infektion des Zahnfleisches und der Zahnwurzeln. Wenn wir Zahnerkrankungen nicht vorbeugen oder behandeln, kann Ihr Kumpel die Zähne verlieren und Gefahr laufen, Nieren, Leber, Herz und Gelenke zu schädigen. Tatsächlich kann die Lebensdauer Ihres Golden sogar um ein bis drei Jahre verkürzt werden! Wir putzen regelmäßig die Zähne Ihres Hundes und lassen Sie wissen, was Sie zu Hause tun können, um die perlmuttfarbenen Weißweine sauber zu halten.

Gesundheit und Pflege

Vieles, was Sie tun können, um Ihren Hund glücklich und gesund zu halten, ist der gesunde Menschenverstand, genau wie es für Menschen ist. Achten Sie auf Ihre Ernährung, sorgen Sie für ausreichend Bewegung, putzen Sie regelmäßig Zähne und Fell. Halten Sie sich unbedingt an den Zeitplan für Untersuchungen und Impfungen, welche von Ihrem Tierarzt vorgesehen werden. Ein weiterer sehr wichtiger Schritt bei der Pflege Ihres Haustieres ist der Abschluss einer Krankenversicherung für Haustiere. Es wird sicherlich medizinische Tests und Verfahren geben, die sie während ihres gesamten Lebens benötigen wird, und die Haustierkrankenversicherung wird Ihnen dabei helfen, diese Kosten zu decken.

Der Golden Retriever gilt generell als gesunder Hund hat jedoch wie viele andere Hunderassen genetisch vererbte Krankheiten.

Achten Sie besonders beim Kauf auf genetisch veranlagte Probleme und lasse Sie es zur Sicherheit im von einem Tierarzt durchchecken.

Dies ist ein kurzer Überblick über Krankheiten die für einen Golden Retriever typisch sind:

Fettleibigkeit:

Die Wurzeln von Golden Retrievers als Arbeitshund und aktive Natur bedeuten, dass viel Bewegung und eine angemessene Ernährung unerlässlich sind, um ein gesundes Gewicht zu erhalten und Probleme wie Diabetes, die mit Fettleibigkeit verbunden sind, zu vermeiden.
Beinlänge: Hunde mit Beinen, die im Verhältnis zu ihrer Körperlänge und der Tiefe ihres Körpers zu kurz sind.
Assured Breeders Mandatory Schemes
Die Teilnahme an den folgenden Programmen ist für britische Züchter mit Kennel Club Assured-Status obligatorisch, da die Rasse unter bestimmten gesundheitlichen Problemen leiden kann, darunter:

Hüftdysplasie (HD)

Dieser Zustand tritt auf, wenn sich die Hüften eines Hundes abnormal entwickeln. Verschiedene Entwicklungsstörungen und Anomalien können bei älteren Hunden zu Gelenkproblemen führen. Hunde, die älter als ein Jahr sind, lassen ihre Hüften röntgen und von Experten bewerten. Die maximale Punktzahl beträgt 106, und je niedriger die Punktzahl, desto weniger Anzeichen einer Dysplasie treten auf. Hüftdysplasie hat eine genetische Komponente, wird aber auch von der Umgebung beeinflusst.

Die Augen

Progressive Netzhautatrophie (PRA) – Die Erkrankung umfasst verschiedene Erbkrankheiten, die sich auf die Netzhaut auswirken und entweder entwicklungsbedingt oder degenerativ sein können. Entwicklungstypen treten im Allgemeinen bei jüngeren Hunden auf und haben ein schnelles Fortschreiten, während degenerative Typen auftreten, wenn Hunde älter sind und ein langsameres Fortschreiten aufweisen.

Schuppenbildung

Diese Krankheit befällt die Haut und führt zu Schuppen und Schuppenbildung. Die Symptome treten normalerweise im Alter zwischen 1 und 18 Monaten auf und es gibt keine Behandlung. Um klinische Anzeichen hervorzurufen, muss das Gen, das es verursacht, sowohl von der Mutter als auch vom Vater geerbt werden.

Diabetes

Diabetes mellitus ist eine ziemlich häufige Erkrankung bei Hunden. Jede Rasse kann betroffen sein, aber Goldens haben eine überdurchschnittliche Inzidenz. Hunde mit Diabetes können den Zuckerstoffwechsel nicht regulieren und benötigen tägliche Insulininjektionen. Es handelt sich um eine schwerwiegende Erkrankung, die so früh wie möglich diagnostiziert und behandelt werden muss. Zu den Symptomen zählen vermehrtes Essen, Trinken und Wasserlassen sowie Gewichtsverlust. Wenn er Anzeichen zeigt, führen wir Labortests durch, um festzustellen, ob er an dieser Krankheit leidet, und besprechen die Behandlungsoptionen mit Ihnen. Die Behandlung erfordert einen hohen Zeit- und Ressourcenaufwand. Gut regulierte diabetische Hunde haben heute die gleiche Lebenserwartung wie andere Hunde.

Herz

Einige Golden Retriever erben eine Herzerkrankung, die als Aortenstenose bezeichnet wird. Diese Krankheit verursacht eine teilweise Behinderung des Blutflusses, wenn sie das Herz verlässt, was bedeutet, dass das Herz härter arbeiten muss, um genügend Blut zu pumpen. Wenn die Erkrankung schwerwiegend genug ist, wird Ihr Hund möglicherweise ohnmächtig oder scheint während des Trainings keine Energie mehr zu haben. Möglicherweise hat er auch Atembeschwerden, Husten oder wächst nicht so stark, wie er sollte. Wir testen auf diese Krankheit, ob er Symptome hat, und besprechen mit Ihnen die Behandlungsoptionen, falls er an der Krankheit leidet.

Hier findest Du die neuesten Blog-Beiträge

Hundeversicherungen

Wir möchten wirklich nicht darüber reden, aber medizinische Notfälle können jederzeit passieren. In Notfällen kann eine Krankheit , Verletzung oder ein Unfall ins Geld gehen. Eine Absicherung gibt es schon für wenig Geld. Gerade für den Fall, das Ihr Hund jemanden einen Schaden zufügt, müssen Sie immer im Hinterkopf behalten. Sie haften unbegrenzt!

Tierschutzversicherung

Wir möchten wirklich nicht darüber reden, aber medizinische Notfälle können jederzeit passieren. In Notfällen kann eine Krankheit , Verletzung oder ein Unfall ins Geld gehen. Gerade für den Fall, das Ihr Australien Shepherd jemanden einen Schaden zufügt, müssen Sie immer im Hinterkopf behalten.

Sie haften unbegrenzt!

Die Versicherungsprämie/beitrag hängt von verschiedenen Faktoren ab.

  • Alter des Hundes
  • Hunderasse
  • Gesundheitszustand
  • Vorerkrankungen

Einen Versicherungsschutz bekommen Sie schon für kleine Welpen von 8 Wochen.

Tierhaftpflichtversicherung

Wie bereits erwähnt haften Hundebesitzer unbegrenzt für die Schäden Ihres Hundes. In einigen Bundesländern ist die Tierhalterhaftplfichtversicherung eine Pflichtversicherung hier sind einige Beispiele für welche Art von Schaden eine Tierhalterhaftplfichtversicherung aufkommt:

  • Personenschäden
  • Sachschäden
  • Vermögensschäden

Eine Hundehaftplfichtversicherung bekommen Sie schon für wenig Geld.